Regeln CHM

Regeln zu den German Chair-Hockey Masters!

Bald ist es soweit und die Chair-Hockey Masters stehen vor der Tür! Um für den großen Tag vorbereitet zu sein, könnt ihr hier die Regeln lernen.

Die Regeln sind wichtig, um ein Fair-Play zu garantieren und somit ein spaßiges Event für alle zu schaffen. Die wichtigste Regeln lautet daher: Spaß haben!

 

Spaß ohne Grenzen – Spiel mit Regeln

Bevor das Spiel beginnt, gilt es Folgendes zu beachten:

  1. Der Wettkampf besteht aus verschiedenen Runden: In den Gruppenspielen können sich die Teams für die Finalrunden qualifizieren und so bis ins Endspiel gelangen 
  2. Alle Spieler, auch die Zusatzspieler, müssen vorab die Fairplay Regeln unterzeichnen.
  3. Jedes Team braucht einen eigenen Namen. Auch hier ist Fairplay angesagt! Also keine Schimpfwörter o. ä. nutzen.
  4. Ein Spiel dauert 13 Minuten (bis zum ¼ Finale durchlaufende Zeit). Der DJ pfeift die Spiele an und ab
  5. Jedes Team hat mindestens 8, maximal jedoch 18 Spieler. Frauenpower nutzen! In jedem Team müssen mindestens 2 Frauen mitspielen. In jeder Spielphase dürfen neue Spieler/Ersatzspieler eingewechselt werden. Wichtig! Während der gesamten Spielzeit muss mindestens eine Frau auf dem Feld sein. Bei Missachten dieser Regel gibt es ein Straftor pro Vergehen.
  6. Für die Sicherheit während der Spiele raten wir zu langen Sporthosen, Turnschuhe sind Pflicht.
  7. Der Ball darf mit dem Fuß gestoppt, aber nicht geschossen, werden.
  8. Während der Spielzüge müssen immer beide Hände am Schläger sein.
  9. Wird der Ball ins „AUS“ geschossen, dürfen die Gegner den Ball zurück ins Spiel bringen. Beim Einspielen müssen 2 Meter Abstand vom Spieler gehalten werden. Der Ball wird auf den Boden gelegt, und der Schiedsrichter pfeift das Spiel neu an.
  10. Ein Tor zählt nur dann, wenn der Ball ab der Mittellinie geschossen wird und die Torlinie zwischen den Pfosten vollständig überquert hat. Wird ein Schuss aus dem Rückfeld, also vor der Mittellinie abgegeben, zählt das Tor nicht.
  11. Fairplay beachten, auch wenn es heiß zur Sache geht! Das Beschimpfen des Schiedsrichters wird mit einer „Gelben Karte“ bestraft. Bei der 2. „Gelben“ kann der Spieler vom laufenden Spiel ausgeschlossen werden.
  12. Achtung Drehwurm! Regelverstöße werden mit 10 Stuhldrehungen außerhalb des Spielfelds bestraft. Wiederholte Regelverstöße führen zu einer Disqualifikation aus dem laufenden Spiel. Als Regelverstöße gelten: 

    • den Schläger vom Boden zu nehmen und in der Luft zu halten

    • absichtliches Schlagen auf die Schläger der Gegner

    • den Stuhl eines Spielers festzuhalten oder umzukippen

    • eine zu harte und unfaire Spielweise

    • absichtliche Spielverzögerung

    • Ball mit dem Fuß schieben

  13. Bei einem Unentschieden geht es mit je 3 Schützen pro Team in ein 5-Meter-Schießen.
  14. Nach dem Spiel verabschieden sich die Mannschaften am Mittelkreis, das Ergebnis wird vom             Schiedsrichter bekannt gegeben.
  15. Gefeiert werden kann ausgiebig nach dem Spiel. Spieler, die durch übermäßigen Alkoholkonsum auffällig sind, werden vom Spiel ausgeschlossen.